Jetzt online auf YouTube

Leipzig | 25.01.2018

„Ich habe selten so einen schönen Abend erlebt.“ Ingolf Lück

Eine Straßenbahn hat mehr Anhänger: Leipziger Lästereien über Ingolf Lück
Nach vier Jahren Leipziger „Comedy Roast Show“ ließ Moderator Tim Thoelke am Donnerstag im Kupfersaal erstmals ein richtiges Steak grillen: Comedy-Veteran Ingolf Lück musste sich die Gemeinheiten der Leipziger Lästermäuler anhören.
Ingolf Lück hat Strichliste geführt. Acht Beleidigungen aufgrund seines bevorstehenden 60. Geburtstags, sechs Seitenhiebe auf seine Nase, fünf Anspielungen auf seine vermeintlich schlimme Heimat Bielefeld. „Mehr war’s ja gar nicht“, sagt er erleichtert nach zwei Stunden Dauer-Bashing durch sechs Autoren und Comedians, die sich obendrein noch gegenseitig fertigmachen durften. Der Leipziger Comedy-Roast – die unter dem Deckmantel der Kunst ausgelebte Hassfantasie – versammelt seit vier Jahren erfolgreich Menschen zur kollektiven Schadenfreude. Am Donnerstagabend stand die sechste Ausgabe an. Mit Ingolf Lück hat zum ersten Mal ein richtiges Steak auf dem Grill gelegen, wurden doch bislang nur regionale Promi-Würstchen wie Sebastian Krumbiegel oder Ex-Nationalhandballer Stefan Kretzschmar zerfleischt…  Weiterlesen in der Leipziger Volkszeitung

Verbal verprügelt 90er-Star Ingolf Lück bei der „Roast Show“ in Leipzig. „Der Inbegriff des abgehalfterten Comedy-Stars“ – „Inkontinenz und Prominenz – das hast du wohl beides” oder einfach nur: „Wer zur Hölle ist Ingolf Lück?“ – das waren noch die netteren Sprüche, die sich der 90er-Jahre-Star am Donnerstagabend im Leipziger Kupfersaal anhören durfte.
Ingolf Lück, der als Moderator der Fernsehe-Hitparade „Formel 1“ und der Satiresendung „Wochenshow” bekannt wurde, war der prominente Gast der “Roast Show“ – einem der intelligentesten Comedy-Formate, die es in Deutschland derzeit gibt…
Weiterlesen in der Mitteldeutschen Zeitung

Der gesamte Abend wird bald online zu sehen sein. Das Video wird auf den MDR-Youtube-Kanal veröffentlicht.

Weitersagen