Foto: MDR/Funny Bones. Montage: Grafik und Redaktion

MDR-Fernsehen | So, 30.03.2014 | 20:15 Uhr | Die Rateshow mit Marco Schreyl
Marco Schreyl präsentiert die Show, bei der es um Geschichten der Zeitgeschichte geht.

Warum bekam die DDR ihre letzte Olympia Medaille, als es die DDR schon längst nicht mehr gab? Was klaut man einem Politiker, damit’s richtig weh tut? Und warum stand man als Neon-Werber im Osten ganz schnell auf der Abschussliste?
Man wird ja wohl fragen dürfen! Und staunen?

Marco Schreyl kramt wieder in der Zeit-Geschichte, buddelt Interessantes, Staunenswertes oder Abwegiges aus und fragt die prominenten Rater: „Wie war das?“

Der Moderator Marco Schreyl im Kurzinterview

Was reizt Sie an der Rate-Show?
Die Kombination aus Raten, Lachen, Plaudern und Gutes tun.

War es für Sie wichtig, irgendwann auch wieder in Ihrer Heimat Fernsehen machen zu können?
Wie sagt man so schön: „Irgendwann führt es einen immer mal wieder zurück zu den Wurzeln“. Der MDR war ja meine Kinderstube, was die Fernsehmoderation angeht. Daher freue ich mich, neben meiner RTL-Tätigkeit auch wieder für den MDR arbeiten zu dürfen.

Was war für Sie das prägendste Geschichts-Ereignis der letzten 50 Jahre?

Ganz klar der Fall der Mauer und die Wiedervereinigung. Aber auch die Hochzeit von Kate und William, der Meistertitel für Borussia Dortmund und mein erster selbstgebackener Käsekuchen, mich haben so viele Sachen geprägt.

Sind Sie jemand, der gern spielt/zockt?

Es kommt auf den Einsatz und die Mitspieler an. Ich würde niemals über meine Verhältnisse zocken. Wenn es aber dazu führt, dass viele Menschen gemeinsam einen lustigen Abend haben, ja.

Weitersagen